WRC-Flair in der Heimat: BRR im Dauereinsatz vor Central European Rallye!

Mit der Premiere der Central European Rallye geht von 26.-29. Oktober 2023 erstmals ein Lauf zur Rallye Weltmeisterschaft mit Sonderprüfungen in Deutschland, Tschechien und Österreich über die Bühne. BRR ist als einziges Österreichisches Team beim länderübergreifenden zwölften Saisonlauf im stark besetzten Teilnehmerfeld mit gleich drei Škoda Fabia mit dabei.


Armin Kremer macht mit Tochter Ella als Co-Pilotin im Škoda Fabia RS Rally2 Jagd auf den Laufsieg im WRC Masters Cup: „Ich habe zwar vor rund 20 Jahren einmal die Sumava Rallye in Tschechien gewonnen, aber die Central European Rally ist komplett neu für mich, das macht den Reiz aus.", beschreibt Kremer seine Ambitionen.


Albert von Thurn und Taxis / Jara Hain (Škoda Fabia RS Rally2) und Martin Roßgatterer / Jürgen Heigl (Škoda Fabia Rally2 evo) treten in der mit mehr als 30 Teams besonders stark umkämpften WRC-2 Wertung an.


Mit einer Pressekonferenz in der Plus City in Pasching startete letzte Woche die heiße Phase der Vorbereitung auf die Premiere der Central European Rallye.
 

Albert von Thurn und Taxis / Jara Hain gehen am kommenden Wochenende im Škoda Fabia RS Rally2 bei der 26. Herbst Rallye rund um Dobersberg an den Start. Das Finale der Austrian Rallye Challenge im Waldviertel hat ein mit internationalen Gästen gespicktes Rekord-Teilnehmerfeld von 113 Teams zu bieten und fungiert für viele als letzte Vorbereitung auf den Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft eine Woche später.

Parallel zur Herbst Rallye bereiten sich Armin und Ella Kremer im Škoda Fabia RS Rally2 ebenso am Samstag bei einem Testtag auf die anspruchsvollen Asphalt-Sonderprüfungen im Dreiländereck vor. Zuletzt wurde im April bei der Kroatien Rallye auf Asphalt gefahren. In Kroatien konnte das deutsche Duo die WRC Masters Cup Wertung für sich entscheiden.


Bereits am Donnerstag absolvieren Martin Roßgatterer / Jürgen Heigl (Škoda Fabia Rally2 evo) ihre finalen Abstimmungsarbeiten. Der Mühlviertler Lokalmatador appellierte bei der Pressekonferenz in Pasching an alle Fans, sich das Spektakel Central European Rallye nicht entgehen zu lassen: „Kommt vorbei - es ist das Größte, was der Rallyesport zu bieten hat.“


BRR Teamchef Raimund Baumschlager: „Es freut uns besonders, als einziges Österreichisches Team mit drei Skoda Fabia bei unserem Heimspiel in der Rallye-Weltmeisterschaft dabei zu sein. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Vor wenigen Jahren wäre ein WM-Lauf in Österreich wohl noch undenkbar gewesen. Das Konzept der länderübergreifenden Sonderprüfungen bietet nun eine tolle Chance. Die zigtausenden Fans an den Sonderprüfungen werden ein Spektakel zu sehen bekommen.“


Der Startschuss zur Central European Rallye 2023 erfolgt am Donnerstag, 26. Oktober in Prag. Anschließend folgen zwei Sonderprüfungen in Tschechien. Auch der Freitag mit sechs Sonderprüfungen wird gänzlich in Tschechien ausgetragen. Oberösterreich und Bayern stehen dann am Samstag (6 Sonderprüfungen) und Sonntag (4 Sonderprüfungen) im Mittelpunkt des Geschehens. Die Powerstage im Bereich Breitenberg am Sonntagmittag bildet das große Finale. Der Zieleinlauf erfolgt direkt vor dem Rathaus in Passau, nahe des Zusammenflusses von Donau, Inn und Ilz im Herzen der Dreiflüssestadt.



Fotos: Harald Illmer, Axel Kindermann, Dominik Autengruber



Zurück

Videos: 39. Rallye Velenje 2024!

P2 bei der Premiere im Skoda Fabia RS Rally2 für Filip Kohn / Tom Woodburn bei der 39. Tiki Rallye...

mehr

51. Rallye Cesky Krumlov 2024:

Rang sieben für Albert von Thurn und Taxis / Jara Hain im Skoda Fabia RS Rally2 bei der 51. Rallye...

mehr

Kroatien-Hattrick für Armin Kremer:

Die schnellen und anspruchsvollen Asphaltstrecken rund um Zagreb scheinen Armin und Ella Kremer...

mehr

Herausforderung im Lavanttal gemeistert: Michael Lengauer mit steiler Lernkurve und Platz vier!

Nach dem Ausrutscher im Rebenland beginnt Michael Lengauer in Kärnten vorsichtig. Über die beiden...

mehr

Starkes Comeback mit Platz 2 für Julian Wagner bei der Lavanttal Rallye

Julian Wagner beendet die Lavanttal Rallye nach rund 160 SP-Kilometern auf Platz zwei direkt hinter...

mehr

Galerie / Video: ORM Lavanttal Rallye 2024!

Die 46. LASERHERO Lavanttal Rallye powered by Dohr Wolfsberg 2024 bot bei Kaiserwetter und einer...

mehr