ŠKODA Pilot Fabian Kreim ist zum dritten Mal Deutscher Rallye-Meister:

› Berufungsgericht des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB) entscheidet für ŠKODA AUTO Deutschland Duo Fabian Kreim/Tobias Braun
› Kreim nach 2016 und 2017 erneut nationaler Champion – Titel-Premiere für Braun


ŠKODA AUTO Deutschland Pilot Fabian Kreim (D) ist zum dritten Mal nach 2016 und 2017 Deutscher Rallye-Meister. Das Berufungsgericht des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB) gab dem Einspruch von ŠKODA AUTO Deutschland gegen die Disqualifikation von Kreim und Beifahrer Tobias Braun (D) bei der ADAC 3-Städte-Rallye statt. Damit erhalten Kreim/Braun den beim Finale der Deutschen Rallye-Meisterschaft herausgefahrenen dritten Platz zurück und sind nationaler Champion. Die Marke ŠKODA baut mit der achten Fahrer-Krone seit 2002 ihre Position als Rekordmeister der DRM weiter aus.


Kreim/Braun waren im Anschluss an die 3-Städte-Rallye von den Sportkommissaren des DMSB aufgrund eines Verstoßes gegen Artikel 40.2.3 (Verhalten am Unfallort) disqualifiziert worden. Gegen diese Entscheidung hatte ŠKODA AUTO Deutschland fristgerecht Berufung eingelegt. Das Berufungsgericht sah bei der Verhandlung das Geschehene als nicht ausreichend an, um dem Fahrer eine Schuld für ein Fehlverhalten zuzuweisen. Deshalb wurde die Disqualifikation von Kreim aufgehoben, er wird als Dritter beim Saisonfinale gewertet. Der 27-Jährige ist damit zum dritten Mal Champion, für seinen Copiloten Tobias Braun ist es der erste Deutsche Rallye-Meistertitel.


Das Berufungsgericht des DMSB gab auch der Berufung von Hermann Gassner sr. (D)  statt. Gassner sr. war wegen des gleichen Sachverhalts bei der 3-Städte-Rallye disqualifiziert worden und wurde ebenfalls wieder in die Wertung aufgenommen.


Für Kreim/Braun ist der Deutsche Rallye-Meistertitel die Krönung einer erfolgreichen Saison. Neben drei Saisonsiegen in der DRM glückte bei der ADAC Rallye Deutschland ein historischer Triumph. Das Erfolgsduo ließ beim Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft in der WRC 2-Wertung die versammelte Elite der weltbesten Piloten ihrer Klasse hinter sich. Die ebenfalls von ŠKODA AUTO Deutschland unterstützten Marijan Griebel/Pirmin Winklhofer (D/D) landeten auf Platz zwei. Mit diesem spektakulären Doppelsieg sorgten die beiden ŠKODA Duos für den größten deutschen Rallye-Erfolg beim WM-Heimevent aller Zeiten.

 


Zurück

Zieht Raimund Baumschlager Julian Wagner die Ohren lang?

Julian Wagner wird auch bei den kommenden Läufen zur Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft im...

mehr

Armin Kremer greift auch 2024 im WRC Masters Cup an:

Armin Kremer startet erneut in der Rallye Weltmeisterschaft (WRC) und will den WRC Masters Cup...

mehr

Comeback des Meisterduos in der Südsteiermark:

Raimund Baumschlager und Thomas Zeltner holten zwischen 2004 und 2016 nicht weniger als 40...

mehr

Galerie / Video: BRR-Testtag in Rosenau - 17.02.2024!

Zu jeder Jahreszeit und Witterung das optimale Testrevier: BRR-Testtag mit Raimund Baumschlager /...

mehr

Galerie: F.A.T. Ice Race - Zell am See 2024:

Viel Action gab es bei der heurigen Ausgabe des F.A.T. Ice Race in Zell am See mit dem Red Bull...

mehr

Absolute Sensation durch den "Underdog": Michael Lengauer gewinnt die 37. Jännerrallye!

Michael Lengauer bei seinem erst zweiten Rally2-Einsatz erstmals Gesamtsieger / Mit Co-Pilot Erik...

mehr