Podium beim Saisonabschluss: Baumschlager / Winklhofer holen Platz drei in Slowenien!

Mit Rang drei bei der 16. Rallye Idrija 2023 feierte der 14-fache Österreichische Rallyestaatsmeister Raimund Baumschlager mit Co-Pilot Pirmin Winklhofer einen erfolgreichen Saisonabschluss in Slowenien!Mit Rang drei bei der 16. Rallye Idrija 2023 feierte der 14-fache Österreichische Rallyestaatsmeister Raimund Baumschlager mit Co-Pilot Pirmin Winklhofer einen erfolgreichen Saisonabschluss in Slowenien!



Die Entscheidung um den Sieg fiel erst auf der allerletzten Sonderprüfung - Mit 55.4s Rückstand auf die siegreichen mehrfachen slowenischen Meister Rok Turk / Blanca Kacin (Hyundai i20 N Rally2) und 49.5s hinter den slowenischen Vorjahressiegern Marko Grossi / Tara Berlot (Hyundai i20 Rally2) beendete der Oberösterreicher im Škoda Fabia RS Rally2 die neun selektiven Asphalt-Sonderprüfungen bei schwierigen Bedingungen mit teils starken Nebel in der Region Goriška auf dem dritten Gesamtrang und zeigte sich beim Zieleinlauf in der Altstadt von Idrija über den erfolgreichen Saisonabschluss erfreut: 


 

Wir sind sehr zufrieden. Die Bedingungen auf den anspruchsvollen Sonderprüfungen waren äußerst tricky: Viel Laub auf den feuchten Straßen, Nebel - Wir freuen uns über P3! Eine Podiumsplatzierung bei dieser schwierigen Rallye gibt wieder Selbstvertrauen!“


 

Die Saison 2023 im Rückblick:

 

Nach Rang Rang sechs beim Saisonauftakt im Rahmen der Jännerrallye im Mühlviertel folgten ein zweiter Rang bei der Blaufränkischland Rallye im Burgenland, ein fünfter Platz bei der Rebenland Rallye in der Steiermark sowie Platz vier beim Kärntner Gastspiel der ORM im Lavanttal. Auf die Ausfälle bei der Rallye W4 in Niederösterreich und der Rallye Weiz in der Steiermark folgte ein fünfter Platz beim ORM-Saisonfinale im Rahmen der Bucklige Welt Rallye in Niederösterreich. Mit Rang drei bei der Rallye Idrija wurde die Saison 2023 in Slowenien erfolgreich abgeschlossen.


 

16. Rallye Idrija 2023 – Endstand nach 9 Sonderprüfungen:
01. Turk / Kacin (SLO/SLO), Hyundai i20 N Rally2 1:01:45.8
02. Grossi / Berlot (SLO/SLO), Hyundai i20 Rally2 +5.9
03. Baumschlager / Winklhofer (AUT/GER), Škoda Fabia RS Rally2 +55.4
04. Laurencich / Mlakar (ITA/ITA), Škoda Fabia Rally2 +1:24.5
05. Klemenčič / Ošlaj (SLO/SLO), Škoda Fabia Rally2 +3:24.2
06. Peljhan / Čar (SLO/SLO), VW Polo RN4 +4:16.8


 

Fotos: Walter Illmer

 

 

 


Zurück

Kroatien-Hattrick für Armin Kremer:

Die schnellen und anspruchsvollen Asphaltstrecken rund um Zagreb scheinen Armin und Ella Kremer...

mehr

Herausforderung im Lavanttal gemeistert: Michael Lengauer mit steiler Lernkurve und Platz vier!

Nach dem Ausrutscher im Rebenland beginnt Michael Lengauer in Kärnten vorsichtig. Über die beiden...

mehr

Starkes Comeback mit Platz 2 für Julian Wagner bei der Lavanttal Rallye

Julian Wagner beendet die Lavanttal Rallye nach rund 160 SP-Kilometern auf Platz zwei direkt hinter...

mehr

Galerie / Video: ORM Lavanttal Rallye 2024!

Die 46. LASERHERO Lavanttal Rallye powered by Dohr Wolfsberg 2024 bot bei Kaiserwetter und einer...

mehr

Julian Wagner lässt sich auch vom Überschlag nicht unterkriegen und blickt zuversichtlich ins Lavanttal 

Nach dem schweren Unfall bei der Rebenlandrallye vor drei Wochen freuen sich Julian Wagner und Hanna...

mehr

Michael LENGAUER / Jürgen RAUSCH: Vorfreude auf „die Lavanttal“ mit zwei Premieren!

Mit der „LASERHERO Lavanttal Rallye powered by Dohr Wolfsberg“ steht nur 3 Wochen nach der...

mehr