Baumschlager versenkt Podestplatz bei W4: Wasserdurchfahrt wird ŠKODA Pilot zu Verhängnis

Lange Zeit lag Škoda Pilot Raimund Baumschlager am vergangenen Wochenende bei der Rallye W4 souverän auf dem dritten Platz. Nach den bisherigen Saisonplatzierungen sechs, fünf und vier war der Kurs zum ersten Podestplatz des Jahres eingeschlagen. Ein Kurs, von dem Baumschlager und sein Co-Pilot Pirmin Winklhofer allerdings auf der zehnten von 13 Sonderprüfungen abgekommen sind.

 

Es war die Wasserdurchfahrt in Wegscheid, bei der der 63jährige seine Chancen auf das Podest versenkte und die Rallye beenden musste: „Unser Plan war, mit hohem Tempo zur Durchfahrt zu kommen, um quasi über das Wasser zu schwimmen und im Wasser nicht mehr Gas geben zu müssen. So wollte ich vermeiden, dass der MotorWasser ansaugt. Aber wir waren einfach zu schnell, sind im Wasser nach links abgedriftet und haben angeschlagen.“ Zwar halfen sofort einige Zuseher, den Fabia RS Rally 2 zu bergen und wieder auf die Strecke zu schieben, das Ende der Rallye war aber dennoch besiegelt. Der Kühler war kaputt, hat Wasser verloren, ein Weiterfahren war damit unmöglich.

 

„Einmal mehr hat es sich gezeigt, dass ich einfach ein schlechter Schwimmer bin“, kommentiert Baumschlager den bitteren Moment mit einer Portion Humor, um im selben Atemzug aber hart mit sich selbst ins Gericht zu gehen. „Mit all meiner Routine darf mir so ein Fehler einfach nicht passieren. Dafür gibt es keine Entschuldigung.“

 

In der ORM liegt Baumschlager trotz des Ausfalls weiterhin auf dem dritten Platz. Die nächste Gelegenheit, den erhofften Podestplatz anzuvisieren, hat der Škoda Pilot von 13.-15.7. bei der Rallye Weiz.

 

Fotos: Harald Illmer


GALERIE:


VIDEO IR7.AT:


Zurück

Neuland für Armin und Ella Kremer:

Drei Wochen nach der Rallye Polen geht es für Armin und Ella Kremer in der Rallye-Weltmeisterschaft...

mehr

Galerie 51. Rallye Bohemia 2024:

Platz 8 für Filip Kohn / Tom Woodburn und Platz 9 für Albert von Thurn und Taxis / Jara Hain bei der...

mehr

Platz 3 für Julian Wagner bei der Rallye Weiz und somit „Wagner-Doppelführung“

Julian Wagner und Hanna Ostlender beenden die Rallye Weiz auf Platz 3 und feiern damit das vierte...

mehr

Julian Wagner will sich bei der Rallye Weiz die Wagner-Doppelführung in der Staatsmeisterschaft sichern

Aus budgetären Gründen ist bei der Rallye Weiz leider kein Test möglich und somit besteht für Julian...

mehr

Volle Auslastung bei BRR:

Von Polen nach Tschechien und Österreich und weiter nach Lettland: Das Team von Baumschlager Rallye...

mehr

Hattrick für Armin Kremer:

Sehr schnelle Schotterstrecken, zigtausende begeisterte Fans und spannende Sekundenduelle: die...

mehr