Zitterpartie in Weiz:

Baumschlager rettet trotz Defekt Platz zwei und wahrt Titelchance


Mit Platz zwei bei der Rallye Weiz, dem fünften von sieben Läufen zur Österreichischen Meisterschaft, wahrt Raimund Baumschlager die Chance auf den Meisterschaftstitel 2017.


Der Oberösterreicher lieferte den späteren Sieger Hermann Neubauer über weite Strecken einen harten Kampf und hatte nach Sonderprüfung zehn und vier Sonderprüfungsbestzeiten nicht einmal 14 Sekunden Rückstand auf den Titelverteidiger.


Doch auf der vorletzten Prüfung spitzte sich die Rallye aus der Sicht des Rosenauers dramatisch zu. Ausgerechnet auf der Power Stage warf Baumschlager ein Bremsdefekt aus der Bahn. „Gleich zu Beginn der Sonderprüfung 13 war der Bremskreis auf der Hinterachse, vermutlich durch einen Stein, lahmgelegt. Ich hörte einen lauten Knall und habe kurzfristig überlegt stehen zu bleiben, habe mich aber dann nur mit der vorderen Bremsachse durchgekämpft“, so der Rekordstaatsmeister, der dadurch alleine auf dieser Sonderprüfung über eine Minute auf den späteren Sieger verlor und darüber hinaus wertvolle Punkte, die es für die drei Schnellsten auf der Power Stage zu vergeben gibt. Nachdem der Schaden vor der 14. und letzten Sonderprüfung nicht behoben werden konnte, musste Baumschlager 9,8 km nur mit der Vorderbremse zurücklegen „Leider hat uns hier einfach etwas Glück gefehlt. Bis zum Schluss habe ich gezittert und gebetet, dass wir die Rallye überhaupt zu Ende fahren können und bin nun mit dem Ergebnis mehr als zufrieden“.


Bis zu dem Malheur mit der Bremse, konnte das Duo Baumschlager/Winklhofer im VW Polo R WRC ordentlich aufzeigen: „Das Auto funktionierte ausgezeichnet. Ein riesen Danke gilt vor allem meinem gesamten Team, das mir das Fahrzeug großartig abgestimmt hat“, so der Routinier, der nun mit fünf Punkten Rückstand auf Mayr-Melnhof und 14 Punkten auf Neubauer, auf Platz drei in der Meisterschaft liegt.


Die ORM geht nun in die Sommerpause und wird am 29.September mit der Skoda Rallye Liezen fortgesetzt.


Galerie Rallye Weiz 2017:


Video Rallye Weiz 2017:


Zurück

Licht ins Dunkel 2019 - Rallye-Testtag mit Raimund Baumschlager!

Auch in diesem Jahr unterstützt BRR wieder die Aktion Licht ins Dunkel mit einem besonderen Exponat.

mehr

ŠKODA Pilot Fabian Kreim ist zum dritten Mal Deutscher Rallye-Meister:

Berufungsgericht des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB) entscheidet für ŠKODA AUTO Deutschland Duo...

mehr

Raimund Baumschlager im Waldviertel nach 412 Tagen Rallye-Abstinenz am Podium:

Mit Pirmin Winklhofer als Co Pilot platzierte der 14-fache Staatsmeister den BRR SKODA Fabia R5 evo...

mehr

Defekt lässt Wagners Titeltraum platzen: Skoda Pilot fällt beim Finale in Führung liegend aus

Julian Wagner wurde bei der Rallye W4, dem letzten Lauf zur Österreichischen Meisterschaft, durch...

mehr

Wagners Schotter-Premiere beim Grande Finale:

Skoda Pilot Julian Wagner geht am kommenden Wochenende als Führender an den Start der Rallye W4, dem...

mehr

Beide BRR Crews mit starken Leistungen beim ERC Finale in Nyiregyhaza / Ungarn:

Norbert Herczig mit Co-Pilot Ramon Ferencz im BRR Polo GTI R5 und Albert von Thurn und Taxis mit...

mehr