Zitterpartie in Weiz:

Baumschlager rettet trotz Defekt Platz zwei und wahrt Titelchance


Mit Platz zwei bei der Rallye Weiz, dem fünften von sieben Läufen zur Österreichischen Meisterschaft, wahrt Raimund Baumschlager die Chance auf den Meisterschaftstitel 2017.


Der Oberösterreicher lieferte den späteren Sieger Hermann Neubauer über weite Strecken einen harten Kampf und hatte nach Sonderprüfung zehn und vier Sonderprüfungsbestzeiten nicht einmal 14 Sekunden Rückstand auf den Titelverteidiger.


Doch auf der vorletzten Prüfung spitzte sich die Rallye aus der Sicht des Rosenauers dramatisch zu. Ausgerechnet auf der Power Stage warf Baumschlager ein Bremsdefekt aus der Bahn. „Gleich zu Beginn der Sonderprüfung 13 war der Bremskreis auf der Hinterachse, vermutlich durch einen Stein, lahmgelegt. Ich hörte einen lauten Knall und habe kurzfristig überlegt stehen zu bleiben, habe mich aber dann nur mit der vorderen Bremsachse durchgekämpft“, so der Rekordstaatsmeister, der dadurch alleine auf dieser Sonderprüfung über eine Minute auf den späteren Sieger verlor und darüber hinaus wertvolle Punkte, die es für die drei Schnellsten auf der Power Stage zu vergeben gibt. Nachdem der Schaden vor der 14. und letzten Sonderprüfung nicht behoben werden konnte, musste Baumschlager 9,8 km nur mit der Vorderbremse zurücklegen „Leider hat uns hier einfach etwas Glück gefehlt. Bis zum Schluss habe ich gezittert und gebetet, dass wir die Rallye überhaupt zu Ende fahren können und bin nun mit dem Ergebnis mehr als zufrieden“.


Bis zu dem Malheur mit der Bremse, konnte das Duo Baumschlager/Winklhofer im VW Polo R WRC ordentlich aufzeigen: „Das Auto funktionierte ausgezeichnet. Ein riesen Danke gilt vor allem meinem gesamten Team, das mir das Fahrzeug großartig abgestimmt hat“, so der Routinier, der nun mit fünf Punkten Rückstand auf Mayr-Melnhof und 14 Punkten auf Neubauer, auf Platz drei in der Meisterschaft liegt.


Die ORM geht nun in die Sommerpause und wird am 29.September mit der Skoda Rallye Liezen fortgesetzt.


Galerie Rallye Weiz 2017:


Video Rallye Weiz 2017:


Zurück

Großes Finale in der Deutschen Rallye-Meisterschaft: ŠKODA AUTO Deutschland Pilot Fabian Kreim will dritten Titel

Zwei Punkte fehlen noch: Fabian Kreim/Tobias Braun reicht bereits Platz neun bei der 3-Städte-Rallye...

mehr

Kajetanowicz and Szczepaniak at the finish of 2019 Wales Rally GB:

The LOTOS Rally Team crew finished round twelve of the 2019 World Rally Championship: Wales Rally...

mehr

Rallye Erzgebirge: ŠKODA Piloten Kreim/Braun ,schwimmen‘ zum Sieg – Titelentscheidung vertagt:

Trotz nasser Pisten und Aquaplaning: Fabian Kreim/Tobias Braun triumphieren beim vorletzten...

mehr

Wales Rally GB 2019: Good pace of Kajetanowicz

The LOTOS Rally Team crew returned to competition in the 2019 Wales Rally GB, round twelve of the...

mehr

Wales Rally GB 2019: Kajetanowicz returns to the stages on Saturday

Kajetan Kajetanowicz and Maciej Szczepaniak are competing in the 2019 Wales Rally GB, round twelve...

mehr

LOTOS Rally Team face another challenge:

The WRC-2 championship leaders are ready for round twelve of the World Rally Championship. This is...

mehr