The MOL Racing Team is going to continue the race with the Volkswagen Polo GTI R5 in the ERC:

Since 2019 the new Volswagen Polo GTI R5 will be driven by Norbert Herczig and Ramon Ferencz in ERC, who havefinished twice on the podium in there first ERC season. The racers of MOL Racing Team will introduce the new car inHungary at the weekend. BRR Team received the car 2 weeksago from Volkswagen Motorsport.



„Nine years ago we were also in the first who chose Skoda Fabia S2000 and after the Skoda Fabia R5. We have spentnine wonderful years together. We won Hungarian Championship 3 times and twice we stood on the ERC podium. It was hard to decide to change the car but I trust thatwe will be able to reach similar or even better results with theVolkswagen Polo GTI R5.”



The MOL Racing Team is planning to participate 7 rallies in2019, hopefully they will finish the season on the podium.



Zurück

Erster erfolgreicher Test in der noch jungen Rallye-Saison 2020: Raimund Baumschlager wieder an seinem Lieblingsplatz – hinter dem Lenkrad

Die vergangenen Tage standen ganz im Zeichen der Fein-Abstimmung des Skoda Fabia R5 Evo auf...

mehr

"Sieben Bestzeiten sind ein schwacher Trost": Skoda Pilot Wagner bei Jännerrallye nach Ausrutscher 15.

Wenn man auf sieben von 14 Sonderprüfungen der schnellste Pilot im Feld ist, am Ende auch noch die...

mehr

Neues Jahr, neuer Vorsatz: Wagner will den Titel!

Mit der 35. Auflage der Jännerrallye beginnt am kommenden Wochenende die Österreichische...

mehr

RALLYE goes ELECTRIC – Rallye unter Strom – Von der Rallye auf die Straße:

KREISEL ELECTRIC und BRR (Baumschlager Rallye & Racing) gehen Kooperation ein und setzen neue...

mehr

Licht ins Dunkel 2019 - Rallye-Testtag mit Raimund Baumschlager!

Auch in diesem Jahr unterstützte BRR wieder die Aktion Licht ins Dunkel mit einem besonderen...

mehr

ŠKODA Pilot Fabian Kreim ist zum dritten Mal Deutscher Rallye-Meister:

Berufungsgericht des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB) entscheidet für ŠKODA AUTO Deutschland Duo...

mehr