ŠKODA Pilot Fabian Kreim ist zum dritten Mal Deutscher Rallye-Meister:

› Berufungsgericht des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB) entscheidet für ŠKODA AUTO Deutschland Duo Fabian Kreim/Tobias Braun
› Kreim nach 2016 und 2017 erneut nationaler Champion – Titel-Premiere für Braun


ŠKODA AUTO Deutschland Pilot Fabian Kreim (D) ist zum dritten Mal nach 2016 und 2017 Deutscher Rallye-Meister. Das Berufungsgericht des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB) gab dem Einspruch von ŠKODA AUTO Deutschland gegen die Disqualifikation von Kreim und Beifahrer Tobias Braun (D) bei der ADAC 3-Städte-Rallye statt. Damit erhalten Kreim/Braun den beim Finale der Deutschen Rallye-Meisterschaft herausgefahrenen dritten Platz zurück und sind nationaler Champion. Die Marke ŠKODA baut mit der achten Fahrer-Krone seit 2002 ihre Position als Rekordmeister der DRM weiter aus.


Kreim/Braun waren im Anschluss an die 3-Städte-Rallye von den Sportkommissaren des DMSB aufgrund eines Verstoßes gegen Artikel 40.2.3 (Verhalten am Unfallort) disqualifiziert worden. Gegen diese Entscheidung hatte ŠKODA AUTO Deutschland fristgerecht Berufung eingelegt. Das Berufungsgericht sah bei der Verhandlung das Geschehene als nicht ausreichend an, um dem Fahrer eine Schuld für ein Fehlverhalten zuzuweisen. Deshalb wurde die Disqualifikation von Kreim aufgehoben, er wird als Dritter beim Saisonfinale gewertet. Der 27-Jährige ist damit zum dritten Mal Champion, für seinen Copiloten Tobias Braun ist es der erste Deutsche Rallye-Meistertitel.


Das Berufungsgericht des DMSB gab auch der Berufung von Hermann Gassner sr. (D)  statt. Gassner sr. war wegen des gleichen Sachverhalts bei der 3-Städte-Rallye disqualifiziert worden und wurde ebenfalls wieder in die Wertung aufgenommen.


Für Kreim/Braun ist der Deutsche Rallye-Meistertitel die Krönung einer erfolgreichen Saison. Neben drei Saisonsiegen in der DRM glückte bei der ADAC Rallye Deutschland ein historischer Triumph. Das Erfolgsduo ließ beim Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft in der WRC 2-Wertung die versammelte Elite der weltbesten Piloten ihrer Klasse hinter sich. Die ebenfalls von ŠKODA AUTO Deutschland unterstützten Marijan Griebel/Pirmin Winklhofer (D/D) landeten auf Platz zwei. Mit diesem spektakulären Doppelsieg sorgten die beiden ŠKODA Duos für den größten deutschen Rallye-Erfolg beim WM-Heimevent aller Zeiten.

 


Zurück

Licht ins Dunkel 2019 - Rallye-Testtag mit Raimund Baumschlager!

Auch in diesem Jahr unterstützt BRR wieder die Aktion Licht ins Dunkel mit einem besonderen Exponat.

mehr

ŠKODA Pilot Fabian Kreim ist zum dritten Mal Deutscher Rallye-Meister:

Berufungsgericht des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB) entscheidet für ŠKODA AUTO Deutschland Duo...

mehr

Raimund Baumschlager im Waldviertel nach 412 Tagen Rallye-Abstinenz am Podium:

Mit Pirmin Winklhofer als Co Pilot platzierte der 14-fache Staatsmeister den BRR SKODA Fabia R5 evo...

mehr

Defekt lässt Wagners Titeltraum platzen: Skoda Pilot fällt beim Finale in Führung liegend aus

Julian Wagner wurde bei der Rallye W4, dem letzten Lauf zur Österreichischen Meisterschaft, durch...

mehr

Wagners Schotter-Premiere beim Grande Finale:

Skoda Pilot Julian Wagner geht am kommenden Wochenende als Führender an den Start der Rallye W4, dem...

mehr

Beide BRR Crews mit starken Leistungen beim ERC Finale in Nyiregyhaza / Ungarn:

Norbert Herczig mit Co-Pilot Ramon Ferencz im BRR Polo GTI R5 und Albert von Thurn und Taxis mit...

mehr