Österreich Finale für Baumschlager mehr als nur ein Duell:

Raimund Baumschlager wird bei der am kommenden Wochenende im Most- und Waldviertel stattfindenden Rallye Niederösterreich ein letztes Mal in dieser Saison in Österreich an den Start gehen. Die Rallye ist die Nachfolgeveranstaltung der legendären Waldviertel Rallye und wird heuer erstmals als Finale der Österreichischen Meisterschaft ausgetragen.


Der letzte Lauf zur ORM führt an zwei Tagen über ca. 150 Sonderprüfungskilometer und beginnt am Freitagabend gleich mit einem Highlight mit unter Umständen vorentscheidendem Charakter. Die Sonderprüfung „Bergland“ ist mit knapp 31 Kilometern nicht nur die mit Abstand längste der gesamten Rallye, sie wird auch ab 17.25 Uhr live in ORF Sport+ übertragen. „Das ist eine absolut großartige Angelegenheit und eine ganz große Anerkennung für unseren Sport“ schwärmt Baumschlager, der gemeinsam mit Co Pilot Pirmin Winklhofer ins Rennen gehen wird. Wie alle anderen Prüfungen ist auch die „Bergland“ Neuland für das Duo im Skoda Fabia R5, was die Rallye zusätzlich zur großen Herausforderung macht.


Wer in Abwesenheit von Neo-Staatsmeister Niki Mayr-Melnhof die Rallye auf ein Duell der Meister der vergangene beiden Jahre, Raimund Baumschlager gegen Hermann Neubauer reduziert, verkennt nach Einschätzung des Rosenauers die Situation: „Das würde der starken Konkurrenz nicht gerecht werden. Es sind zwölf R5 Autos im Feld!  Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen“, so Baumschlager, der seine persönlichen Ziele folgendermaßen definiert: „Ich möchte das gute Gefühl, das ich bei der Wechselland Rallye erstmals nach meinem Unfall wieder gefunden habe, aufnehmen und einen weiteren Schritt zurück zur alten Selbstverständlichkeit machen. Wenn das gelingt, kann ich sicher ganz vorne mitfighten und den Fans zum Saisonabschluss noch einmal eine gute Show liefern“.


Die Rallye Niederösterreich wird am Freitag um 16:55 Uhr in Melk gestartet, die neunte und damit letzte Sonderprüfung steht am Samstag um 18:05 Uhr auf dem Programm.


Alle Informationen zur Niederösterreich Rallye: www.noe-rallye.at


Zurück

The MOL Racing Team is going to continue the race with the Volkswagen Polo GTI R5 in the ERC:

Norbert Herczig / Ramon Ferencz - VW Polo GTI R5.

mehr

Sieg nur knapp verpasst: Štajf/Janeček mit dem Polo GTI R5 auf Platz fünf

Prager Rallye-Sprint 2018.

mehr

Neue Ära: erster Polo GTI R5 für den Kundensport ausgeliefert!

Volkswagen Motorsport übergibt erstes Exemplar an Team Baumschlager Rallye & Racing.

mehr

MOL Racing Fuels – Vertrieb durch BRR:

Die Baumschlager Rallye & Racing GmbH ist ab sofort exklusiver Vertriebspartner für sämtliche MOL...

mehr

Kremer peilt in Australien WRC2-Sieg an:

Verdammt lang her: Kremer saß vor zwei Jahren letztmals im Skoda Fabia R5.

mehr

Grandioser ŠKODA Doppelsieg: Fabian Kreim vor Matthias Kahle bei international stark besetzter Lausitz-Rallye

ŠKODA AUTO Deutschland Pilot Fabian Kreim (26) gewinnt spannendes Generationenduell gegen den...

mehr