ERC Rallye Poland 2019: Starke Leistung aller drei Crews leider nicht belohnt.

Vierter Lauf zur Rallye-Europameisterschaft in Mikolajki/Polen / BRR in voller Besetzung mit drei Autos am Start.


Mit Marijan Griebel/Pirmin Winklhofer, Norbert Herczig/Ramon Ferencz und Albert von Thurn und Taxis/Bernhard Ettel war BRR wieder in voller Besetzung mit einem SKODA Fabia und zwei VW Polos in der Rallye Europameisterschaft am Start.


Nach guten Leistungen aller drei Crews kehrte auf SP 11 des Glück dem BRR Team den Rücken zu. Albert von Thurn und Taxis mit Beifahrer Bernhard Ettel trafen auf SP 11 einen Stein, wodurch es zu einem Schaden an der Radaufhängung ihres VW Polo GTI R5 kam, der eine Fortsetzung der Rallye unmöglich machte.


Schlimmer erwischte es Marijan Griebel und seinen Beifahrer Pirmin Winklhofer, die auf der 15ten und letzten Sonderprüfung nach einer Top-Leistung während der gesamten Rallye von der Strecke abkamen und ihren SKODA Fabia R5 am Dach liegend zurücklassen mussten. Beide blieben Gott sei Dank unverletzt, konnten jedoch eine mögliche Topplatzierung nicht ins Ziel bringen.


Norbert Herczig und Beifahrer Ramon Ferencz fuhren ein starke Rallye rund um Mikolajki und platzierten ihren VW Polo GTI R5 an der achten Stelle und beendeten damit den vierten Lauf zur Rallye Europameisterschaft 2019 als beste VW Piloten im gesamten Feld.

 

Fotos: fiaerc.com / Jorge Cunha / DPPI



Zurück

Saisonkalender 2022: ORM / ARC / WRC / ERC / DRM

Die Kalender für die Saison 2022: ORM / ARC / WRC / ERC / DRM sind verfügbar.

mehr

Licht ins Dunkel 12.12.2021 - Rallyetesttag mit Raimund Baumschlager!

Auch in diesem Jahr unterstützt BRR wieder die Aktion Licht ins Dunkel mit einem besonderen Exponat!...

mehr

Galerie ERC Rallye Islas Canarias 2021

Rang elf beim Saisonfinale der Rallye Europameisterschaft 2021 im Rahmen der 45. Rallye Islas...

mehr

Galerie: Rallye Krumlov 2021

Albert von Thurn und Taxis / Bernhard Ettel beenden eine ereignisreiche Rallye Krumlov 2021 im Skoda...

mehr

Technischer Defekt stoppt Škoda Kreisel RE-X1: Raimund Baumschlager fällt bei Rallye W4 aus!

Über 5000 Testkilometer hat der Škoda Kreisel RE-X1 problemlos abgespult, ausgerechnet bei seinem...

mehr

Schotter als Herausforderung für Škoda Kreisel RE-X1: Baumschlagers zweiter Einsatz im E-Boliden bei Rallye W4

Der Škoda Kreisel RE-X1, der erste vollelektrische Rallyebolide, der sich dem direkten Vergleich mit...

mehr