Dreifachpodium für BRR beim WRC2 Einsatz in Deutschland:

Drei Autos am Start – drei Autos am Podium! Mit einem sensationellen, noch nie dagewesenen Erfolg endete für BRR der WRC2 Einsatz bei der Rallye Deutschland.



Fabian Kreim und Co-Pilot Tobias Braun sorgten im brandneuen BRR SKODA Fabia R5 evo für den ersten Triumph einer deutschen Fahrerpaarung in der WRC2 Wertung bei der Rallye Deutschland.


Nach über 344 Sonderprüfungskilometern lagen die beiden 18,5 Sekunden vor ihren Markenkollegen Marijan Griebel und Pirmin Winklhofer, die ebenfalls in einem von BRR vorbereiteten  SKODA Fabia R5 evo an den Start gingen.  Abgerundet wurde der deutsche Doppelsieg durch das dritte BRR-Auto im Starterfeld, das vom dreifachen Europameister Kajetan Kajetanowicz und Maciej Szczepaniak pilotiert wurde. Das Duo aus Polen platzierte den BRR VW Polo GTI R5 mit einem Rückstand von lediglich 3 Sekunden auf die Zweitplatzierten ebenfalls am Podium und sorgte damit für einen historischen Erfolg für BRR.
 


Teamchef Raimund Baumschlager kurz nach der letzten Sonderprüfung: „Nach dem Sieg im Februar beim WRC2 Einsatz in Schweden wussten wir, dass wir ganz vorne mitfahren können. Mit allen drei von uns vorbereiteten und eingesetzten Autos bei einem WM-Lauf am Podium zu sein, das sprengt allerdings jeden Rahmen. Alle drei Teams haben während der ganzen Woche perfekte Arbeit geleistet. Ich bin stolz auf die gesamte BRR Mannschaft und möchte mich bei allen für den enormen Einsatz bedanken.“


 

Endstand WRC-2: 
01. Kreim/Braun (Skoda Fabia R5 evo) 3:28:16,7s
02. Griebel/Winklhofer (Skoda Fabia R5 evo) +18,5s
03. Kajetanowicz/Szczepaniak (Volkswagen Polo GTI R5) +21,5s
04. Tempestini/Itu (Hyundai i20 R5) +4:47,2s
05. Griazin/Fedorow (Skoda Fabia R5) +4:54,7s
06. Dinkel/Furst (Hyundai i20 R5) +5:55,3s
07. Yates/Morgan (Skoda Fabia R5) +5:57,5s
08. Fourmaux/Jamoul (Ford Fiesta R5) +7:58,9s
09. Pedro/Baldaccini (Ford Fiesta R5 MK2) +19:57,9s
10. de Mevius/Wydaeghe (Citroen C3 R5) +43:48,0s



Fotos: Harald Illmer


Galerie:


Zurück

Defekt lässt Wagners Titeltraum platzen: Skoda Pilot fällt beim Finale in Führung liegend aus

Julian Wagner wurde bei der Rallye W4, dem letzten Lauf zur Österreichischen Meisterschaft, durch...

mehr

Wagners Schotter-Premiere beim Grande Finale:

Skoda Pilot Julian Wagner geht am kommenden Wochenende als Führender an den Start der Rallye W4, dem...

mehr

Beide BRR Crews mit starken Leistungen beim ERC Finale in Nyiregyhaza / Ungarn:

Norbert Herczig mit Co-Pilot Ramon Ferencz im BRR Polo GTI R5 und Albert von Thurn und Taxis mit...

mehr

Baumschlager feiert Comeback bei Rallye W4: Skoda Pilot nach 412 Tagen Pause wieder am Start

Nach über einen Jahr Pause wird Rekordstaatsmeister Raimund Baumschlager bei der Rallye W4, am 15....

mehr

Perfektes Saisonfinale: ŠKODA AUTO Deutschland Pilot Kreim siegt erneut bei Deutschlands wichtigster Schotter-Rallye

22. Lausitz-Rallye: Fabian Kreim (27) wiederholt – dieses Mal mit neuem Beifahrer Tobias Braun –...

mehr

Kahle gegen Kreim: Neuauflage des ŠKODA Generationenduells bei der Lausitz-Rallye

Vorjahressieger Fabian Kreim (27) tritt erneut gegen den Deutschen Rallye-Rekordmeister Matthias...

mehr