Baumschlager muss Start im Schneebergland absagen:

Raimund Baumschlager wird nicht wie ursprünglich geplant an den Start der Schneebergland Rallye (23.6.) gehen. Der Grund für die kurzfristige Änderung im Rennprogramm des Rekordstaatsmeisters ist ein logistischer. Zwei der drei BRR Skoda Fabia R5 sind bei der zur ERC zählenden Zypern Rallye (15.-17.6.) im Einsatz und werden dort von Norbert Herczig bzw. Albert von Thurn und Taxis pilotiert. Die Modalitäten des Rücktransportes der Autos mit der Fähre von Zypern wurden nun von der Fährgesellschaft geändert. Daher treffen die beiden Skoda Fabia R5 nicht vor 26.6. und damit zu spät für die Schneebergland Rallye, in der heimatlichen BRR-Garage ein.

 

Der dritte Skoda Fabia R5 aus dem Hause BRR ist für die Schneebergland Rallye für einen Kunden reserviert. Daher steht Raimund Baumschlager für den geplanten ersten Renneinsatz nach der langen Verletzungspause kein Auto zur Verfügung. Das Renncomeback des Rosenauers findet nun eine Woche später als geplant bei der Rallye Bohemia (29.6.-1.7.) in der Tschechischen Republik statt.

 

Raimund Baumschlager: „Ursprünglich hätte die Fähre mit den Autos gleich am Montag nach der Rallye von Zypern ablegen sollen. Das wurde jetzt leider geändert und daher geht sich mein Start bei der Scheebergland Rallye nicht aus. Das tut mir natürlich leid, denn ich fühle mich nach dem Wirbelbruch wieder topfit und wäre sehr gern dabei gewesen. Wie wettbewerbsfähig ich schon wieder bin, wird sich nun bei der Bohemia zeigen. Die Rallye findet rund um die Skoda Stadt Mlada Boleslav statt und wir ein großes und extrem stark besetztes Spektakel. In den letzten Jahren ist sich ein Start aus Termingründen nie ausgegangen, daher freue ich mich heuer umso mehr, dass ich der Einladung der Veranstalter nachkommen kann.“

 

Foto: Harald Illmer


Zurück

Licht ins Dunkel 2019 - Rallye-Testtag mit Raimund Baumschlager!

Auch in diesem Jahr unterstützt BRR wieder die Aktion Licht ins Dunkel mit einem besonderen Exponat.

mehr

ŠKODA Pilot Fabian Kreim ist zum dritten Mal Deutscher Rallye-Meister:

Berufungsgericht des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB) entscheidet für ŠKODA AUTO Deutschland Duo...

mehr

Raimund Baumschlager im Waldviertel nach 412 Tagen Rallye-Abstinenz am Podium:

Mit Pirmin Winklhofer als Co Pilot platzierte der 14-fache Staatsmeister den BRR SKODA Fabia R5 evo...

mehr

Defekt lässt Wagners Titeltraum platzen: Skoda Pilot fällt beim Finale in Führung liegend aus

Julian Wagner wurde bei der Rallye W4, dem letzten Lauf zur Österreichischen Meisterschaft, durch...

mehr

Wagners Schotter-Premiere beim Grande Finale:

Skoda Pilot Julian Wagner geht am kommenden Wochenende als Führender an den Start der Rallye W4, dem...

mehr

Beide BRR Crews mit starken Leistungen beim ERC Finale in Nyiregyhaza / Ungarn:

Norbert Herczig mit Co-Pilot Ramon Ferencz im BRR Polo GTI R5 und Albert von Thurn und Taxis mit...

mehr