Alles offen vor Rallye Weiz:

Baumschlager in der Steiermark mit Risiko aber ohne Motorsäge



Völlig offen ist die Österreichische Rallye Staatsmeisterschaft vor der fünften von sieben Stationen, der Rallye Weiz. Rekordstaatsmeister Raimund Baumschlager liegt auf Rang drei, vier Punkte hinter Titelverteidiger Hermann Neubauer und sechs Zähler hinter dem Führenden Niki Mayr-Melnhof.



Wie auch die anderen Topfavoriten musste auch Baumschlager, der bei der Rallye Weiz wieder mit dem VW Polo R WRC an den Start gehen wird, schon Federn lassen. „Das heurige Jahr läuft noch nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Dass wir uns keine Fehler mehr erlauben dürfen, wissen wir, aber das trifft auf unsere Konkurrenten genauso zu“, beschreibt der Rosenauer die Ausgangsposition.



Die Chance auf den Titel lebt nach wie vor und paradoxerweise gibt gerade die Schneebergland Rallye, bei der der Oberösterreicher mit seinem Co-Pilot Pirmin Winklhofer schon auf der zweiten Sonderprüfung ausgefallen ist, viel Grund zur Zuversicht. „Ich habe mich im Auto unglaublich wohl gefühlt, ein fantastisches Gefühl gehabt“, so Baumschlager im Rückblick auf die Rallye, die wegen eines Fehlers im Schrieb unsanft in den Bäumen endete.



„Genau dieses Gefühl, das am Schotter zu gut gepasst hat, hoffe ich auf die Asphaltprüfungen in der Steiermark mitzunehmen.“ Und wenn das gelingt, verspricht der Routinier wieder volles Risiko. Von einem schaumgebremsten Baumschlager kann also keinesfalls die Rede sein, die zwei Abflüge der Saison kommentiert der Oberösterreicher schon mit einer Portion Humor. „Nachdem wir schon zweimal in den Bäumen gehangen sind, hoffe ich, dass ich die Motorsäge dieses Mal nicht brauche“.



Die Vorbereitung auf die Rallye Weiz, die Baumschlager schon vier Mal gewinnen konnte, gestaltet der Rekordstaatsmeister gemeinsam mit seinem BRR-Team gewohnt professionell, bei einem letzten Test am Mittwoch soll die richtige Abstimmung und der letzte Schliff für die technisch anspruchsvolle Rallye mit ihren schwierigen Kurven, gefunden werden.

 

Start: Freitag, 21. Juli 2017, 14:00 GH Strobl Weiz


Ziel: Samstag, 22. Juli 2017, 19:15 GH Strobl Weiz



Alle Informationen zur Rallye Weiz 2017: www.rallye-weiz.at 



Fotos: Harald Illmer

 


Zurück

The MOL Racing Team is going to continue the race with the Volkswagen Polo GTI R5 in the ERC:

Norbert Herczig / Ramon Ferencz - VW Polo GTI R5.

mehr

Sieg nur knapp verpasst: Štajf/Janeček mit dem Polo GTI R5 auf Platz fünf

Prager Rallye-Sprint 2018.

mehr

Neue Ära: erster Polo GTI R5 für den Kundensport ausgeliefert!

Volkswagen Motorsport übergibt erstes Exemplar an Team Baumschlager Rallye & Racing.

mehr

MOL Racing Fuels – Vertrieb durch BRR:

Die Baumschlager Rallye & Racing GmbH ist ab sofort exklusiver Vertriebspartner für sämtliche MOL...

mehr

Kremer peilt in Australien WRC2-Sieg an:

Verdammt lang her: Kremer saß vor zwei Jahren letztmals im Skoda Fabia R5.

mehr

Grandioser ŠKODA Doppelsieg: Fabian Kreim vor Matthias Kahle bei international stark besetzter Lausitz-Rallye

ŠKODA AUTO Deutschland Pilot Fabian Kreim (26) gewinnt spannendes Generationenduell gegen den...

mehr