EM-Rallye auf Gran Canaria: Kreim/Christian auf Podestkurs

Starker Auftakt des ŠKODA AUTO Deutschland Duos bei der ,Rally Islas Canarias: Platz zwei in der U28-Zwischenwertung vor dem Finaltag / Schwierige Bedingungen beim zweiten Lauf der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC): Nebel und nasser Asphalt auf kurvigen Pisten / Fabian Kreim: „Wird ein ganz harter Kampf ums Podium“.


Starke Leistung am Auftakttag der EM-Rallye auf Gran Canaria: Das ŠKODA AUTO Deutschland Duo Fabian Kreim/Frank Christian (D/D) steuert beim Kurvenfestival auf Podestkurs. Bei Halbzeit des zweiten Saisonlaufs der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) liegen die deutschen Meister auf Platz zwei in der U28-Wertung. Beste Aussichten, um in den finalen sechs Wertungsprüfungen der ,Rally Islas Canarias am Samstag den ersten gemeinsamen Podestplatz im Kontinentalchampionat perfekt zu machen. 


„Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit dem ersten Tag auf den Kanaren, obwohl ich in einigen Passagen noch vorsichtig unterwegs war. Die Bedingungen waren aber auch sehr schwierig – an einigen Stellen waren wir wegen des Nebels quasi im Blindflug unterwegs und der Asphalt war auch sehr rutschig“, kommentiert Kreim. Der 25-Jährige löst auf den von Tausenden Fans gesäumten ersten acht Wertungsprüfungen aber alle Herausforderungen bei der für ihn neuen Rallye erfolgreich. In der U28-Klasse hat er als Zweiter 29,9 Sekunden Rückstand auf den Russen Nikolay Gryazin, der wie Kreim im ŠKODA FABIA R5 unterwegs ist.


„Das wird ein ganz harter Kampf ums Podium, da werden Sekunden entscheiden“, sagt Kreim und hofft auf eine weitere Steigerung auf den finalen 101,74 Kilometern am Samstag: „Wir haben uns von Prüfung zu Prüfung besser auf diese anspruchsvolle Rallye eingestellt. Hier folgt eine Kurve auf die andere, die Beschaffenheit des Asphaltbelags wechselt ständig und die Konkurrenz ist extrem hart.“ Unterstrichen wird das auch durch den Fakt, dass von den derzeit fünf Besten der Gesamtwertung auf Gran Canaria vier in der U28-Kategorie eingeschrieben sind.


Trotzdem hat der bei der EM-Auftakt-Rallye auf den Azoren auf Platz fünf gelandete Kreim sogar die Chance, mit einem Podestplatz am Samstag die Führung in der EM-Gesamtwertung der U28-Kategorie zu übernehmen. Der derzeitige Spitzenreiter Chris Ingram (GB) musste am Freitag krankheitsbedingt aufgeben. „Fabian Kreim und Frank Christian haben sich auf ihrem Lieblingsbelag Asphalt von ihrer besten Seite gezeigt und beste Werbung für die Marke ŠKODA betrieben. Die Ausgangsposition für den anvisierten Podestplatz ist gut, aber unser Team darf sich bei der Klasse des Feldes weiterhin keinen Fehler erlauben“, sagt Christof Birringer, Leiter der Unternehmenskommunikation von ŠKODA AUTO Deutschland.


Die Zahl zur ,Rally Islas Canarias‘: 6
Der ŠKODA FABIA R5 war auch zum Auftakt der zweiten EM-Rallye mit sechs Bestzeiten das überragende Fahrzeug in der U28-Kategorie. In fünf der acht Wertungsprüfungen am Freitag war Spitzenreiter Nikolay Gryazin im Hightech-Allradler aus Tschechien der Schnellste. In der letzten Wertungsprüfung des Tages markierte Fabian Kreim seine erste Topzeit auf Gran Canaria. Zudem schaffte er es viermal unter die Top drei.


Rallye-Europameisterschaft, ,Rally Islas Canarias‘ – Zwischenstand in der U28-Wertung:

1. Gryazin/Fedorov (RUS/RUS), ŠKODA FABIA R5 1:04:07,5 Std.
2. Kreim/Christian (D/D), ŠKODA FABIA R5 + 0.29,9 Min.
3. Suarez/Carrera (E/E), Hyundai i20 R5    + 0.32,8 Min.
4. Loubet/Landais (F/F), Hyundai i20 R5    + 0.43,0 Min.
5. Pellier/Combe (F/F), Peugeot 208 T16    + 0.49,2 Min.


Die FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) im TV:

Freitag, 4. Mai 2018
23:00 Uhr Eurosport, Rally Islas Canaris

Samstag, 5. Mai 2018
8:00 Uhr Eurosport 2, Rally Islas Canaris
23:30 Uhr Eurosport, Rally Islas Canaris

Sonntag, 6. Mai 2018
8:00 Uhr Eurosport 2, Rally Islas Canaris
11:00 Uhr Eurosport 2, Rally Islas Canaris

Dienstag, 8. Mai 2018
22:00 Uhr Eurosport, Rallye ERC Magazin

Mittwoch, 9. Mai 2018
9:30 Uhr Eurosport, Rallye ERC Magazin
12:30 Uhr Eurosport 2, Rallye ERC Magazin


Back

Wagners Schotter-Premiere beim Grande Finale:

Skoda Pilot Julian Wagner geht am kommenden Wochenende als Führender an den Start der Rallye W4, dem...

mehr

Beide BRR Crews mit starken Leistungen beim ERC Finale in Nyiregyhaza / Ungarn:

Norbert Herczig mit Co-Pilot Ramon Ferencz im BRR Polo GTI R5 und Albert von Thurn und Taxis mit...

mehr

Baumschlager feiert Comeback bei Rallye W4: Skoda Pilot nach 412 Tagen Pause wieder am Start

Nach über einen Jahr Pause wird Rekordstaatsmeister Raimund Baumschlager bei der Rallye W4, am 15....

mehr

Perfektes Saisonfinale: ŠKODA AUTO Deutschland Pilot Kreim siegt erneut bei Deutschlands wichtigster Schotter-Rallye

22. Lausitz-Rallye: Fabian Kreim (27) wiederholt – dieses Mal mit neuem Beifahrer Tobias Braun –...

mehr

Kahle gegen Kreim: Neuauflage des ŠKODA Generationenduells bei der Lausitz-Rallye

Vorjahressieger Fabian Kreim (27) tritt erneut gegen den Deutschen Rallye-Rekordmeister Matthias...

mehr

Phenomenal season of Kajetanowicz and Szczepaniak, the Poles on the podium in Spain!

Five podiums and one win in seven rounds of the World Rally Championship 2019. More than 1,840...

mehr